Semesterrückblick HS17

Liebe Politos und Politas,
wir hoffen ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und könnt zufrieden auf das vergangene Semester zurückblicken – wir auf alle Fälle tun es! Es war ein äusserst aufregendes und intensives Semester, mit vielen Veranstaltungen, Meetings, Kommissions- und Gremiensitzungen, dass auch so manches FV-Vorstandsmitglied das Semesterende wahrlich herbeigesehnt hat. Mit ein paar Wochen Abstand blicken wir wie gewohnt nochmals zurück und lassen das Polito-Semester Revue passieren. Viel Spass beim Lesen!

Aufruhr in Europa

Die Wahlen in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und den Niederlanden haben Europa in Aufruhr versetzt; die medial befürchteten populistischen Wahlsiege blieb zwar aus, aber der Bundestags-Einzug der AfD und das Erreichen der Stichwahl des Front Nationals bestätigten den aufsteigenden Trend rechtspopulistischer Parteien. Gleichzeitigt entschied mit Emanuel Macron ein liberaler Reformer und überzeugter Europäer die Wahlen in Frankreich für sich. Gemeinsam mit foraus – Forum Aussenpolitik resümierten wir das europäische Superwahljahr und fragten das prominent besetzte Podium: Stehen wir vor einer Europadämmerung oder einem europäischen Aufbruch? Die rund 300 anwesenden Studierende waren Zeuge einer heissen Debatte, die auch beim anschliessend im Lichthof stattfindenden Apéro Anlass zu hitzigen Diskussionen gab.

Polito d’européenne in Strasbourg

Diesen Herbst erhielten, unter anderem dank finanzieller Unterstützung der Rektoratsdienste, 35 Polito-Studierende die Möglichkeit einen Tag kostenlos im Strassburger Europa-Viertel zu verbringen. Frühmorgens ging es mit einem Reisebus von Zürich ins Elsass. Am Vormittag wurde die Gruppe durch die Räume und die Geschichte des Europarates geführt. Nach der Teilnahme an einer Debatte im Plenarsaal nahm sich FDP-Nationalrätin Doris Fiala eine Stunde Zeit, um über Menschenrechte, das europäisch-schweizerische Verhältnis und internationale Wahlbeobachtungen zu diskutieren. Ein Mittagessen in der Parlamentarier-Kantine und eine Tour durch das Europäische Parlament rundeten den Tag ab.

Ein Volk auf der Höhe – Kinobesuch

Zusammen mit dem FV Puk füllten wir Mitte Oktober einen Saal im Kino RiffRaff, in dem der Schweizer Film EIN VOLK AUF DER HÖHE mit anschliessender Podiumsdiskussion gezeigt wurde. EIN VOLK AUF DER HÖHE blickt hinter die Kulissen der politischen Kampagnenarbeit, zeigt wie die Meinung der Schweizerinnen und Schweizer gemacht wird und wie es zur historischen Niederlage des Militärs bei einer Volksabstimmung gekommen ist. Moderiert von Dr. Céline Colombo (Oberassistentin Institut für Politikwissenschaft UZH), plauderten die Gäste aus dem Nähkästchen ihrer Kampagnen-Erfahrungen und erzählten die eine oder andere Anekdote zu den es in Abstimmungskämpfen gekommen ist.

Karrieregespräche

Über 80 Studierende lauschten am Abend der Karrieregespräche drei ehemaligen IPZ-Studierenden, die neben der Schilderung ihres beruflichen Werdegangs nützliche Tipps und Tricks rund um das Studium und die spätere Berufssuche mit auf dem Weg gaben. Gekrönt wurde der Abend von einem selbstgemachten, orientalisch-angehauchten Apéro, für dessen Zubereitung sich das Fachvereinsbüro für einen Nachmittag in eine Zwei-Sternen-Gourmetküche verwandelte. Für die Vermittlung der Referentinnen und Referenten sowie das Sponsoring des Apéros danken wir herzlich dem Verein Zürcher Politikwissenschaften.

Liberalismus, wer bist du?

„Liberal“ – wie oft wird der Begriff von Akteuren verschiedenster politischer Couleur für sich beansprucht, vereinnahmt und in der tagespolitischen Debatte. In Kooperation mit Avenir Jeunesse fragten wir Persönlichkeiten aus der Akademie, Politik und Publizistik: was heisst heutzutage noch „liberal“? Wie definiert der zeitgenössische Liberalismus noch Eigentum und Wettbewerb, wenn multinationale Firmen massenweise Daten sammeln, exorbitante Gewinne erwirtschaften und ihre Steuern in Steueroasen bezahlen? Die Diskussion verlief auf ökonomisch und philosophisch ansprechenden Niveau. Eine Zusammenfassung des Podiums findet sich auf dem Avenir Jeunesse-Blog:

Glühweinapéro

Der traditionelle Glühweinapéro in der Olivenhalle läutete im Dezember die Weihnachts- und Prüfungszeit ein. Insgesamt wurde aus dem Glühweinverkauf ein Rekordbetrag von knapp 800 Franken umgesetzt, der ganz dem Schweizerischen Roten Kreuz gespendet wurde. Die Höhe des Spendenbetrages ist wohl Aussagekraft genug, welch Erfolg dieser gesellig-gemütliche Abend war.

Prüfungsvorbereitungstutorate

Auch dieses Semester boten wir den Studierenden Prüfungsvorbereitungstutorate für die drei Kernkompetenzen, Einführung sowie Angewandte Methoden der Politikwissenschaft an, die als „Fitmacher“ für die anstehenden Prüfungen den Stoff wiederholen und Unklarheiten beseitigen sollten. Die Tutorate waren allesamt gut besucht und die Rückmeldungen über die Tutoren und die Zweckhaftigkeit der Dienstleistung positiv.

An dieser Stelle möchten wir euch darauf aufmerksam machen, dass der Vorstand des FV Polito neben den vielen Events auch hinter den Kulissen viel Arbeit leistet: vom Erstsemestrigentag, über Berufungs- und Studienkommissionen, der Zusammenarbeit mit dem Alumni-Verein und die Fachvereinskoordination vertritt unser Vorstand die Interessen der Polito-Studierenden.

Abschliessend wünschen wir euch erholsame Semesterferien! Wir arbeiten bereits wieder an der Planung für das nächste Semester und freuen uns, euch kommendes Semester wieder ein aufregendes und ausgewogenes Angebot zu bieten!

Für den Bericht: Marc Friedli / Präsident FV Polito

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.